Sonntag, 16. Oktober 2016

Ich lasse die Hände von KAIROS

Firmen zahlen Miete für die Bereitstellung von Speicherkapazität.

Man erwirbt bei KAIROS Sicherheitspakete und muss garantieren, das der Rechner zehn Stunden online ist, damit die Schlüsselpakete der Firmen gelagert werden können.

Kairos hat noch keinen Beweis erbracht, dass tatsächlich wie behauptet Großkonzerne bei Kairos in Datensicherheit investieren.

Meine Frage ist: Werden die hohen Ausschüsse wirklich von den Firmen bezahlt und nicht durch die Zahlungen neuer Kunden?

Bekannt ist lediglich, dass bislang viele Kunden, die gleichzeitig Vertriebspartner sind, täglich in vereinbarter Höhe Zahlungen gutgeschrieben bekamen.

Eine Garantie, dass Kairos auch in Zukunft Zahlungen leistet, ist dies nicht.

Stutzig macht mich, das man das Geld auf den Zahlungsdienstleister https://www.epayments.com/ einzahlen muss. Dieser sitzt in Lettland.

Ich werde es weiter beobachten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen